Ev. Kultur- und Veranstaltungszentrum Oberkrone

Bereits 1894 wurde von evangelischen Christen an der Krone ein Verein gegründet, der die Einrichtung einer so genannten Kleinkinderstube (einem Vorläufer heutiger Kindergärten) zum Ziel hatte. 1906 wurde schließlich ein Gemeindehaus mit einem angrenzenden Kindergarten errichtet. Bis 1929 gehörte das Gemeindehaus zur Evangelischen Kirchengemeinde in Langendreer, ab 1929 zu Witten.
1976 wurde ein neues Gemeindezentrum errichtet. Am 31. Oktober 1994 wurde aus dem Gemeindezentrum die Auferstehungskirche Krone. 2006 wurde die Auferstehungskirche zusammen mit der ebenfalls zu Witten-Mitte gehörenden Ev. Christus-Kirchengemeinde und der Evangelischen Kirchengemeinde Heven zur Ev. Trinitatis-Kirchengemeinde Witten vereinigt.
Im Laufe des Jahres 2007 zunächst die Schließung der Auferstehungskirche diskutiert. Durch den Einsatz engagierter Menschen vor Ort wurde im Rahmen dieser Diskussionen ein Förderkreis gergündet, der die Kirche als Kulturzentrum erhalten soll. Dieser Förderkreis hat Ende 2007 formel die Schlüsselgewalt übertragen bekommen, das Gebäude selbst bleibt im Besitz der Gemeinde, der Unterhalt wird vom Förderkreis finanziert. Am Sonntag, dem 30. Dezember 2007, wurde die Kirche im Rahmen eines letzten Gottesdienstes entwidmet.Mit dem 19. Januar 2008 ist das "Ev. Kultur und Veranstaltungszentrum Krone" nicht nur für Krönscher eröffnet worden.

Ev. Kultur- und Veranstaltungszentrum Krone

EKvW_Logo
logo_kkg